Unsere Sprechzeiten
Montag:
08:00 – 18:00 Uhr
Dienstag:
08:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch:
08:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag:
08:00 – 18:00 Uhr
Freitag:
08:00 – 14:00 Uhr
Samstag:
Geschlossen
Sonntag:
Geschlossen


Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Notdienst finden Sie hier

Aktuelle News aus der Praxis

Immer auf dem neuesten Stand

Ist Bleaching schädlich für die Zähne?

Da schaut man einen neuen Hollywood Streifen und nahezu alle Schauspieler haben strahlend weiße Zähne – der eine oder andere fühlt sich inspiriert und möchte gerne selbst so weiße Zähne haben. Doch ist das bleachen – also das künstliche aufhellen – der Zähne gefährlich?

 

Pauschal kann man diese Frage nicht beantworten, da es viele unterschiedliche Methoden gibt, um die Zahnfarbe aufzuhellen. Im Folgenden beleuchten wir die drei gängigsten Methoden und zeigen eventuelle Risiken auf.
Eine häufig verwandte Methode ist das sogenannte UV-Bleaching bei dem die Zähne mittels eines intensiven Bleichmittels und einer UV-Leuchte in recht kurzer Zeit aufgehellt werden. Die große Gefahr bei diesem System liegt darin, dass die Zähne durch die intensive Beleuchtung teils sehr warm werden können und so die Zahnnerven einen permanenten Schaden erleiden. Des Weiteren sind die Ergebnisse im Vergleich zu den anderen Methodenoft nicht optimal.

 

Eine zweite Methode ist das sogenannte In Office Bleaching, bei welchem der Zahnarzt die Zähne in der Praxis für ca. 20 Minuten mit 30-40%igem H2O2 Gel bleicht. Diese Variante ist zwar effektiv und zeitsparend, allerdings treten im Nachhinein aufgrund der hohen Konzentration des Gels vermehrt starke Kalt- & Warmempfindlichkeiten(Hypersensibilitäten) auf und die Zähne werden ausgetrocknet.

 

Bei der dritten und schonendsten Methode, dem sogenannten Home Bleaching, wird vom Zahnarzt eine individuelle Bleaching-Schiene (Trägerfolie) angefertigt. Diese Schiene nimmt der Patient mit nach Hause. Dort beschickt er die Schiene abends mit einem schwach konzentrierten Bleichgel und stülpt die Schiene dann für die Nacht auf die Zähne. Dieser Vorgang wird mehrere Nächte wiederholt, bis die gewünschte Helligkeit erreicht ist.  Auch bei dieser Methode können vorübergehende Hypersensibilitäten auftreten, welche allerdings deutlich seltener und schwächer ausgeprägt sind.

 

Gerne beraten wir Sie auch persönlich zum Thema Bleaching! Vereinbaren Sie einfach unter 0201 234001 einen Termin.

Master_Manfred_Schnitzler-2
Master of science Parodontologie

Dr. Manfred Schnitzler Msc. Msc. hat am Samstag den 13.01.2018 erfolgreich seinen zweiten Master Titel erlangt. Er ist nun Master für Implantologie und Parodontologie.

 

Parodontitis ist eine fortschreitende Entzündung des Zahnhalteapparates, die zu einem Rückgang von Kieferknochen und Zahnfleisch führt. Diese Erkrankung kann ganz langsam mit Zahnfleischbluten beginnen und kann bis zum Zahnausfall führen.

 

Die Erkrankung mit Parodontitis spielt mit zunehmenden Lebensalter eine immer wichtigere Rolle. Aber auch in jungen Jahren kann sich eine Parodontitis manifestieren.

Für den Gesunderhalt des Zahnhalteapparates ist eine lebenslange Therapie notwendig.

 

Die Ausbildung zum Master of Science ist ein wichtiger Schritt um unsere Therapie für Sie auf dem neusten Stand der Wissenschaft zu halten. Im Vordergrund steht Ihre bestmögliche Behandlung!

Website von Notthoff GmbH
Unsere neue Website

Ab sofort stehen wir mit neuem Glanz für Sie zur Verfügung! Die enge und unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Notthoff GmbH – Agentur für Design- und IT-Dienstleistungen hat es uns ermöglicht, unseren Online-Auftritt auf ein neues Level zu heben.

 

Design, Intuitivität und Performance sind die zentralen Paradigma der Neuentwicklung. Zudem bleiben Sie durch unsere News-Seite jederzeit auf dem neusten Stand.

Dr-Manfred-Schnitzler-News-Notfall
Bei Schmerzen: Zahnarztbesuch ohne Termin?

Viele kennen das Problem: Zahnschmerzen halten sich nicht an Termine und sind meist, wenn sie auftreten, unerträglich. Ist es in einem akuten Schmerzfall also möglich ohne Termin einen Zahnarzt aufzusuchen?

 

Die Antwort lautet: JA! Als, Schmerzpatient kann man auch ohne einen Termin zum Zahnarzt. Zu empfehlen ist es allerdings, dass man vorher in der Praxis anruft und sich ankündigt um unnötige Wartezeiten zu vermeiden.

 

Wenn der Schmerz während unserer Sprechzeiten auftritt, erreichen Sie uns unter der Rufnummer 0201 / 234001. Schildern Sie uns am Telefon ihr Problem und wir sagen Ihnen die bestmögliche Zeit für die Vorstellung in unserer Praxis.

 

Sollten wir nicht in der Praxis erreichbar sein, können Sie über die zentrale Notrufnummer 01805 / 986 700 den notdiensthabenden Zahnarzt herausfinden und sich direkt mit ihm in Verbindung setzen.

Dr-Schnitzler-News-beiss-zaehne-zusammen
"Beiß die Zähne zusammen"

Immer mehr Menschen klagen heutzutage über zu viel Stress, sei es im Beruf, in der Schule oder Privatbereich. Dieser Stress wird häufig über die Zähne in Form von Knirschen oder Pressen abgeleitet. Studien zeigen, dass etwa  jeder vierte knirscht oder presst. Durch diese, sich wiederholenden Vorgänge,  kann es zu einer Schädigung der Zähne, der Kiefergelenke oder der Kaumuskulatur kommen. Diese können langfristig zu Zahn-, Kopf- und Nackenschmerzen führen.

 

Aufgrund dieser Tatsache bieten wir in unserer Gemeinschaftspraxis spezielle Konzepte, wie die Behandlung mit individuell hergestellten Entlastungsschienen an.
Diese Schienen entspannen die Muskulatur und helfen so Stress abzubauen. Außerdem sind Ihre Zähne vor Attrition geschützt.